Theaterveranstaltungen

Das Theaterspielen war in den 30er Jahren zu einer willkommenen Abwechslung geworden, um dem ärmlichen Alltag für ein Paar Stunden gedanklich zu entfliehen. Auf Initiative der freiwilligen Feuerwehr fanden sich damals recht schnell interessierte Laienspieler. Diese Aktivitäten wurden über die Grenzen der Ortsgemeinde bekannt und führten auch zu Aufführungen in den Nachbargemeinden.

Mitte der 60er Jahre brachten die neuzeitlichen Errungenschaften, wie Fernseher und Kino, das „Aus“ für die Theateraufführungen und ihre Darsteller.

Am 31.05.1995 wurde anlässlich des Dorferneuerungsprogrammes auf Initiative des Arbeitskreises Theater und Brauchtumspflege der „Heimatverein Dreis-Brück“ gegründet. Ein Ziel des Vereines ist die Aufführung von Komödien und Lustspiele in Dreiser und Brücker Dialekt.

Seit dem Jahre 1995 wurden folgende Theaterstücke aufgeführt:

2016 / 2017: Cola, Cash und Kaugummi
2014 / 2015: Schiff ahoi!
2013 / 2014: Je oller, desto doller
2012 / 2013: Opa, et reicht!
2011 / 2012: Spanien Olé
2010 / 2011: Viel Theater um Onkel Hermanns Erbe
2009 / 2010: Das verflixte Klassentreffen
2007 / 2008: Der Traumurlaub
2006 / 2007: So viel Ärger wegen einer Sau
2005 / 2006: Mord im Hühnerstall
2004 / 2005: Lieber einen Mann als gar keinen Ärger
2003 / 2004: Frauenpower
2002 / 2003: Himmel und Hölle
2001 / 2002: Kohle, Moos und Mäuse
2000 / 2001: Der ledige Bauplatz
1999 / 2000: Alois, wo warst du heute Nacht
1998 / 1999: Die Junggesellensteuer
1997 / 1998: So viel Krach in einer Nacht
1996 / 1997: Jedem die Seine mir die Meine
1995 / 1996: Zwei programmierte Schlitzohren